Begriffe aus der Gebäudereinigung

Sonderreinigung, Industriereinigung und Baufeinreinigung - ein Lexikon

Abfallvermeidung
Hinweise und Maßnahmen, durch das Gebäudereinigungsunternehmen im Abfallmanagement. Dient zur Vermeidung unnötiger Abfälle und wirkt kostensenkend.

Arbeitsstoffverordnung
Regelt die Umgangsweise mit gefährlichen Arbeitsstoffen verbindlich und dient somit zum Schutz von Personen, Natur und Objekten.

Baufeinreinigung
Die Baufeinreinigung findet nach Fertigstellung einer Baumaßnahme vor Übergabe der Immobilie statt. Dabei werden alle Spuren der Handwerksarbeiten wie Anhaftungen, Flecken, Staub und Materialreste entfernt.

Büroreinigung
Besonders gründliche zyklische Reinigung von Büros (Dienstleistungsunternehmen) aller Art. Die eigene Ordnung und Art der Organisationsstruktur einer Firma muss dabei berücksichtigt werden.

Unterhaltsreinigung
Wiederkehrende Reinigungsarbeiten nach einem festgelegten Reinigungsplan. Die Unterhaltsreinigung richtet sich nach dem Bedarf, beispielsweise besonders verschmutzter Bereiche. Eine Unterhaltsreinigung dient auch dem Werterhalt eine Immobilie.

Fensterreinigung
Reinigung von Fenstern und deren Rahmen gerade auch an nur schwer zugänglichen Bereichen. Der Aufwand misst sich an Anzahl, Art und Lage der Fenster.

Grundreinigung
Außerplanmäßige Reinigung von Objekten. Dabei werden besonders schwer zugängliche Bereiche oder stark haftende Verschmutzungen entfernt. Die Grundreinigung dient dem langfristigen Werterhalt eines Objektes. Insbesondere hygienisch sensible Bereiche wie Küchen oder WC-Bereiche sollten regelmäßig und besonders gründlich gereinigt werden.

Sonderreinigung
Eine Sonderreinigung kann ergänzend zu normalen Reinigungen durchgeführt werden. Nicht selten werden große Sonderreinigungen in zuvor stillgelegten Objekten, nach Veranstaltungen oder in industriellen Produktionsstätten durchgeführt.

Treppenhausreinigung
Die Treppenhaus- bzw. Aufgangsreinigung bezieht sich auf die am stärksten beanspruchten Bereiche eines Hauses. In Absprache mit den Auftraggebern werden neben Treppen nahezu sämtliche Bereiche wie Türen, Briefkästen, Handläufe oder Fenster eines Aufgangs gesäubert.

Industriereinigung
Fachgerechte Reinigung von industriellen Produktionsstätten und Anlagen. Die Industriereinigung stellt hohe Ansprüche an Planung, Logistik, Material und Mitarbeiter der Reinigungsunternehmen. Es gilt zahlreiche, starkhaftende Rückstande innerhalb eines kurzen Zeitfensters zu entfernen. Geschulte Mitarbeiter und spezielle Reinigungssysteme sind wichtige Schlüssel für eine optimale Reinigung industrieller Anlagen.

Versiegelung
Zusammenstellen und aufbringen von flüssigen Substanzen zum Schutz von Oberflächen vor Schmutz und Verschleiß. In Abhängigkeit zum Bodenmaterial wie PVC, Laminat oder Holz wird eine geeignete Versiegelung zusammengestellt und einfach ober auch vielfach aufgetragen.

Kehren
Zyklisches, gründliches manuelles oder maschinelles Sammeln von auf dem Areal liegenden gewöhnlichen Verschmutzungen. Eine fachgerechte Entsorgung wird dabei gleichsam gewährleistet.

Nassshampoonierung
Reinigung von textilen Oberflächen oder Bodenbelägen mit Schaum. Der aufgebrachte Schaum bindet Verunreinigungen ohne das Textil zu durchnässen und wird später durch Absaugen entfernt. Textile Oberflächen gewinnen nach einer Behandlung an Farbkraft, können aber auch antistatisch versiegelt werden.

Polieren von Böden
Manuelles oder maschinelles Polieren bzw. Bohnern von Böden. Dabei werden die Böden von Gebrauchsspuren gereinigt.

Qualitätsmanagement (QM)
Qualitätsmanagement bezogen auf die Gebäudereinigung beschreibt die Überwachung und Optimierung sämtlicher Prozesse. Anhand der gewonnenen Daten verbessert das Unternehmen Leistungen und Handlungsabläufe so, dass diese maximal rationalisiert werden. Über das Qualitätsmanagement werden Kosten gesenkt, das Angebot jedoch gleichzeitig verbessert.

RIGHT